Städtebau & Projektentwicklung

Fundiertes Fachwissen und vielfältige Erfahrungen im Bereich Projektentwicklung, Objektplanung und Städtebau

;

Johannstraße – Jeggen

Ein Projekt der Generationen

1911 erwarb mein Urgroßvater Johann Klefoth eine größere Fläche Land zwischen Mindener Straße und Eisenbahnlinie in Jeggen. Neben seiner Berufstätigkeit bei der Deutschen Reichsbahn machte er die Flächen urbar und errichtete zeitnah das Wohn- und Wirtschaftsgebäude „Jeggen 51“ – heute Johannstraße 1. Um für seine Kinder zu sorgen, entstand das zweite Haus „Jeggen 61“, heute Mindener Straße 56a – mein Elternhaus. Leider verstarb Johann Klefoth mit nicht einmal 60 Jahren, ohne ein drittes Haus, wie geplant, zu errichten.

Westliche Johannstraße

Durch Erbfolge wurden die Flächen in den folgenden Jahrzehnten geteilt, blieben im Wesentlichen jedoch im Eigentum der Großfamilie. Jede Generation hat sich in der Vergangenheit mehr oder weniger mit dem Thema Bauen an dieser Stelle beschäftigt – bisher jedoch ohne wirklichen Erfolg. 2016 war die Zeit reif für einen erneuten Anlauf. Jeggen hat sich inzwischen zu einem verkehrlich gut angebundenen Wohnstandort entwickelt. Die Nähe zur Innenstadt von Osnabrück und die gute Busverbindung, Straßen und Radwege tragen dazu bei. Ein Wohnstandort für den „normalen“ Bürger! Westlich Johannstraße – so auch der Name des gerade im September 2018 verabschiedeten Bebauungsplanes – entsteht nun eine kleine Siedlung, 15-18 Wohneinheiten verschiedenster Größen, überwiegend zur Vermietung mit eigenständiger Prägung. Die Nachfrage nach bezahlbarem und zeitgemäßem Wohnraum erfordert derartige Maßnahmen, und Investoren waren schnell gefunden.

Mehrfamilienhaus – Typ A

Mehrfamilienhaus – Typ B

;

Kleft – Ein städtebauliches Konzept

Wohnungsbau Grönegau

Eine grüne Brachfläche zwischen den Meller Bergen und der Innenstadt – eine gefragte Wohnlage zwischen 3 Siedlungsabschnitten gelegen, mit unterschiedlicher baulicher, gestalterischer und sozialer Prägung galt es zu überplanen.

Alle 3 Typologien – Geschosswohnungsbau, Reihen- und Einzelhäuser haben wir als maßstabgebend in das Gebiet übernommen, neu interpretiert und zusammengeführt.

Aktuell dient unser Konzept noch als Diskussions- und Planungsgrundlage für die Quartiersentwicklung der Stadt Melle an dieser Stelle.

Sie möchten weitere Informationen, dann rufen Sie uns direkt an oder schreiben eine E-Mail.

IDEEN | KONZEPTE |  DETAILS

HARTWIG BÖß
Architekt BDA Dipl.-Ing.
Am Schulzentrum 7
49143 Bissendorf

Tel.: +49(0)5402 - 969 000
Fax: +49(0)5402 - 969 006
boess@boess-architekten.de

Wohnungsbau

Privates Wohnen

Geschosswohnungsbau

Gewerbebau

Öffentliches Bauen

BÖSS-Team

Lehre

Weitere Themen

| Wettbewerbe

| Städtebau / Projektentwicklung

| Entwürfe / Skizzen

| Möbeldesign

| Tag der Architektur

BEST OF HOUZZ Award 2017

© BÖSS Architekten GmbH – 2019

Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung